Zwei Rückfragen: Ausslippen und aufkommendes Ruder

Home Forums dies und das… Zwei Rückfragen: Ausslippen und aufkommendes Ruder

  • This topic has 1 reply, 2 voices, and was last updated 2 years ago by Uli.
Viewing 2 posts - 1 through 2 (of 2 total)
  • Author
    Posts
  • #1952
    rbischoffs
    Participant

    Ich heiße Roland und bin neuer und glücklicher Jantar 23-Eigner. Ich habe zwei Fragen, die Ihr mir vielleicht beantworten könnt. Mein erstes Thema betrifft das Slippen, denn die Flexibilität, das Revier auf leichte Art zu wechseln, zu wechseln, war eines der Hauptmotive für ein Boot mit Hubkiel-Konzept. Das Hinein-Slippen gestaltete sich bei einem ersten Test-Schlag am Chiemsee völlig unproblematisch. Das Ausslippen war dafür umso problematischer trotz äußerst günstiger Voraussetzungen, was die Slipstraße und Ausstattung angeht. An der Stippelwerft steht eine schöne lang und nicht zu steil ins Wasser gebaute Straße zur Verfügung, ebenso eine 1:5-Winde, von dem her “top”. Es war schon ein kleiner Akt, zu Zweit die Jantar sauber auf dem Trailer auszurichten und dann langsam aus dem Wasser zu holen: 2/3 der Schiffslänge war mit sehr hohem Krafteinsatz machbar (ohne 1:5-Winde wäre es fast unmöglich geworden). Mit dem letzten Drittel wollte es nicht klappen – das Heck lag derartig schwer im Wasser, dass die Stahl-Stütze unter dem Bug begann, sich zu verformen und wir daher entschlossen, doch zu kranen. Der Hafenmeister kannte das Schiff und berichtete anschließend, dass die Voreigner ebenfalls stets heraus kranten und nie aus dem Wasser slippten. Wie ist Eure Erfahrung? Könnt Ihr aus dem Wasser slippen oder eben nur hinein? Hattet Ihr ähnliche Probleme und konntet diese wie lösen?

    Meine zweite Frage betrifft das Ruder: Am zweiten Tag hatten wir endlich eine frische Brise mit 3 Bft. und stellten fest, dass die Jantar tatsächlich gut segelt. Ich konnte die Jantar vor dem Kauf nicht Test-Segeln. Aufgrund der Schiffslinien hatte ich noch leichte Vorbehalte, aber die gibt es jetzt nicht mehr. Es hat viel Spaß gemacht. Einen Schreck bekam ich jedoch, als auf einmal der Ruderdruck brutal anstieg. Ich schaute nach achtern und stellte fest, dass sich das klappbare Ruder nach achtern durch die Strömung aufgestellt hatte und musste es wieder herunterdrücken. Ich wunderte mich, dass es keine Art Sicherung gibt, womit der Effekt unterbunden werden kann. Ist das Problem bekannt? Falls ja, wie habt Ihr es gelöst? Ich denke über eine nachträgliche Stiftsicherung nach, die das obere und untere Teil fix verbindet.

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Ich werde das Schiff bald mal vorstellen, ich freue mich auf einen Austausch in diesem tollen Forum, was mir bei der Kaufentscheidung schon viele richtig gute Tipps bereitgestellt hat – DANKE an Forumbetreiber Ulli, großartig…!

    • This topic was modified 2 years, 2 months ago by rbischoffs.

    Das Leben ergibt ohne Segeln einfach keinen Sinn :-).

    #2157
    Uli
    Moderator

    Hallo Roland,
    ich habe gerade erst gesehen, dass dieser Beitrag im “Spam” gelandet ist und habe ihn nun freigeschaltet.
    Den ersten Teil hast du ja anscheinend ein zweites Mal gesendet und er ist dann nicht im “Spam” gelandet.
    Auf den ersten Teil habe ich auch schon geantwortet.
    Zum Ruder nun folgendes:
    Es gibt am Ruder der Jantar zwei Leinen, einen Ruderaufholer und einen Ruderniederhalter.
    An der Hinterkante des Ruderblatts gibt es ein aufgeschraubtes Auge, an dem beide Leinen befestigt werden.
    Die Leinen werden unterschiedlich umgelenkt: Der Aufholer geht sofort nach oben an der Backbordseite und sorgt für Zug nach oben.
    Der Niederholer geht erst horizontal auf eine Umlenkrolle nach vorne und dann nach oben. Durch die Zugumlenkung auf die Umlenkrolle kommt der Zug aufs Ruder dergestalt, dass das Blatt nach unten gezogen wird.

    Beide Leinen enden in einer Kammklemme seitlich an der Pinne. Ich vermute nun, dass du den Ruderniederhalter entweder gar nicht montiert hast oder aber dieser zu locker in der Kammklemme war, so das das Ruderblatt die Möglichkeit hatte aufzusteigen.
    Dazu anbei ein paar Bilder und hier auch noch ein Link:

    Jantar 23 modifizierte Halterung für Ruderblattauf-Niederholer

    Hinweis: der “stimmgabelförmige Edelstahlbeschlag ” ist Marke Eigenbau, den hast du nicht. Stattdessen ist dort serienmässig ein unförmiger Metallbügel (ein aufgebogener Schäkel) montiert.
    Viele Grüsse
    Uli

    • This reply was modified 2 years ago by Uli.
    • This reply was modified 2 years ago by Uli.
    Attachments:
    You must be logged in to view attached files.

    Segeln ist die schönste Art € 500.- Scheine in der Luft zu zerreissen!

Viewing 2 posts - 1 through 2 (of 2 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.