Mastfuss und Masttop demontiert

Hallo zusammen,

ich habe in meinen Mast komplett neue Fallen eingezogen. Gross- Fock- und Spifall wurden getauscht gegen neue 8 mm Fallen von Liros, Typ “Herkules”. Alle Fallen habe ich mit neuen Schappschäkeln (mit Wirbel) versehen, alle Schäkel wurden eingespleisst, also keine Knoten !

Wie habe ich gespleisst? Hiernach:

Liros Herkules ist ein konventionelles Polyestertauwerk, das sehr gut zu Spleissen ist.

Beim Tausch ist mir dann ein sehr dummer Fehler passiert. Irrtümlich habe ich das alte Grossfall durch den Mast gezogen. Nun war guter Rat teuer.

Wie habe ich das Fall neu eingezogen bekommen:

Ich habe mir von einem Bekannten eine Einfädelhilfe ausgeliehen. Zunächst eine “billige” aus Nylon. Das hat nach einigen Versuchen zwar funktioniert, allerdings hat sich die Nyloneinfädelhilfe mehrfach um die anderen Fallen gedrösselt, weil das Nylonteil leider seine Spiralform nicht aufgeben wollte. Das war grosser Käse, denn das Fall wird so niemals sauber laufen.

Also habe ich einen zweiten Versuch mit einer Profieinfädelhilfe eines Elektrikers gestartet. Das Teil war aus Metall und hat keinen “spiralförmigen Memoryeffekt”, so dass die Einfädelhilfe ganz gerade durch den Mast geführt werden konnte.

Vorgehensweise: Die im Mast verbliebenen Fallen (Fock- u. Spifall) wurden stark gespannt, so dass sie im Inneren des Masts gerade verlaufen und ein Schlaufen (oder “Hängematten”) bilden. Dann wurde der Mast auf die Backbordseite gelegt, weil der Fallauslass unten am Mast an Backbord liegt. Anschliessend habe ich die Einfädelhilfe von unten nach oben durchgeschoben (von oben nach unten geht überhaupt nicht, weil die Einfädelhilfe oben im Masttop nicht dazu zu bewegen ist 90 Grad um die Ecke zu biegen ist) Bei aller Mühe… ich habe die Einfädelhilfe zwar nach oben Richtung Masttop schieben können, aber nicht um die Ecke. Also war ich gezwungen den Masttop zu demontieren. Blöd daran: Der Masttop ist mit 7 VA-Popnieten angenietet. Alle Nieten mussten aufgebohrt werden. Das macht man höchst ungern. Aber es ging nicht anders. Also… Poppnietne ausbohren, Masttop ab und schon war das Einfädeln einfach. Anschliessend habe ich dann noch einen Topnaten geriggt. Die Umlenkrolle im Mast war zwar fertig von Mastenbauer geriggt, aber kein Fall eingezogen. Dass habe ich bei dieser Gelegenheit dann gleich auch eingezogen, das war dann eine Sache von 5 Minuten.

Nun war gerade im Flow….. so habe ich den Mastfuss auch gleich demontiert und die kleinen Kunststoffklampen, an denen die Lazyjacks und Flaggenleinen befestigt werden, ausgetauscht. Bei demontierten Mastfuss konnte ich feststellen, dass die kleinen Klampen lediglich mit VA-Spaxschrauben am Mast befestigt waren. Diese Art der Montage war für mich höchst zweifelhaft. Bei demontiertem Mastfuss konnte ich nun richtige Schlossschrauben mit Muttern montieren. Ausserdem wurden die kleinen Plastikklampen gegen deutlich grössere Aluklampen getauscht.

Anbei Fotos des demontierten Mastfusses.

Anbei Fotos des demontierten Masttops.

und hier die neue montierten Klampen am Mast:

Diese Klampen wurden mit ein wenig Getüftel mit VA-Schloßschrauben und von innen montierten Gewindemuttern montiert. Das hält nun richtig was aus. Die Klampen stammen aus meinem Ersatzteilreservoir, sie sind noch zum einem Dehler 22 Zeiten mal übergeblieben.

Viele Grüsse

Uli

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: